Die perfekte Dacheindeckung für jedes Haus

Was ist bei der Dacheindeckung zu beachten?

Egal, ob es um das passende Dach für einen Neubau geht oder das Dach eines Altbaus neu eingedeckt werden soll: Die Planung einer Dacheindeckung wirft viele Fragen auf. Schließlich soll das neue Dach über dem Kopf seine Bewohner nicht nur vor Witterungseinflüssen schützen, sondern auch mit dem Gebäude harmonieren. Fragen zur Dachkonstruktion, zur Energieeffizienz, zur Dachentwässerung und zum Wartungsaufwand sind ebenso zu berücksichtigen wie die Anschaffungskosten.
Dachdecker kennen das Problem: Angesichts der Vielfalt möglicher Materialien für ein neues Dach fällt es Bauherren und Hausbesitzern mitunter schwer, sich zu entscheiden. Deshalb bieten wir als Dachdecker hier eine Übersicht über Vorteile und Eigenschaften unterschiedlicher Materialien für Dacheindeckungen, informieren über Preisunterschiede sowie Möglichkeiten der Förderung.

Welche Materialien für die Dacheindeckung gibt es?

Ein beliebtes  Materialien zum Eindecken von Dächern ist Bitumen. Professionell vom Dachdecker verlegt dichten Bitumenbahnen das Dach zuverlässig ab. Der Nachteil: Ein mit Bitumen eingedecktes Dach muss regelmäßig gewartet werden.

Dachziegel aus gebranntem Ton zeichnen sich durch ihre hohe Witterungsbeständigkeit und eine lange Lebensdauer aus. Die große Auswahl an Farben und Formen bietet reichlich Gestaltungsspielraum.

Weniger kostenintensiv sind Dachsteine aus Beton, die ebenso vielgestaltig, langlebig und überdies sehr frostbeständig sind. Allerdings sind sie deutlich schwerer als Dachziegel und daher nicht für alle Dächer geeignet.

Extrem widerstandsfähig gegen sämtliche Witterungseinflüsse und daher sehr wertbeständig sind mit Schiefer gedeckte Dächer. Nachteile: Der Naturstein bringt ziemlich viel Gewicht aufs Dach und ist relativ teuer. Vergleichbare Materialeigenschaften verspricht eine Eindeckung mit Kunstschiefer, die deutlich preiswerter und leichter ist.

Ganz leicht, wartungsarm und von langer Lebensdauer sind Metalleindeckungen aus Kupfer oder Zink, die zudem auf lange Sicht eine reizvolle Patina versprechen. Gerade für Dächer mit ausgefallenen architektonischen Details und komplizierten Dachanschlüssen eignet sich Metall vortrefflich.

Platten aus Faserzement sind langlebig und garantieren eine extrem hohe Feuerfestigkeit. Da Faserzementplatten in verschiedenen Oberflächenstrukturen und zahlreichen Farben angeboten werden, eignen sie sich als Dacheindeckung für die unterschiedlichsten Gebäude.

Wie können Dachdecker bei der Entscheidungsfindung helfen?

Nicht jedes Material kommt für jedes Dach infrage. Dachdecker sind mit allen Dachformen vertraut und können die Konstruktion und Tragfähigkeit eines Dachstuhls beurteilen. Die Dachdecker der Possemeyer Bedachung GmbH bieten umfassende Dienstleistungen rund ums Dach – von Fragen der Dachentwässerung, Dachbeschichtung bis hin zur Dachfarbe. Unsere Dachdecker beraten Sie gern, kalkulieren die Kosten für ein neues Dach und wissen, ob staatliche oder regionale Förderprogramme Sie bei der Finanzierung Ihres neuen Daches unterstützen können. Neben zinsgünstigen Krediten bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unter bestimmten Bedingungen einen Zuschuss von bis zu 5.000 EURO für ein neues Dach. Im vertrauensvollen Gespräch mit dem Dachdecker findet sich für jedes Dach die perfekte Dacheindeckung.

 

Haben Sie Fragen?

Sicherlich finden wir auch für Ihre Herausforderung die passende Lösung. Nutzen Sie gerne das nebenstehende Formular, und wir setzen uns kurzfristig mit Ihnen in Verbindung. Alternativ können Sie uns zu unseren Bürozeiten natürlich auch gerne anrufen.

Ihr Team von

Bedachungen Possemeyer

 

Beate Theile

-Büro-
Tel: 02572 86804
E-Mail: possemeyer-e@t-online.de

Datenschutz

12 + 15 =