Dachfenster – Multitalente für das zeitgemäße Wohnen!

Helle Zimmer, weite Ausblicke und dadurch zusätzlichen Wohnraum verschaffen moderne Dachfenster. Früher war die oberste Etage eines Hauses als heiß und stickig verrufen. Heute ist das Gegenteil der Fall. Wegen der Exklusivität der Lage über den umliegenden Dächern sind die hochgelegenen Räume als Wohnung sehr beliebt. Gleiches gilt für den Ausbau des Dachgeschosses im Eigenheim, sei es als Kinderzimmer oder gemütlicher Wohnraum für das ganze Jahr. Wichtig dafür sind passende Dachfenster. Für jeden Bedarf gibt es geeignete Modelle, welche spezielle Anforderungen erfüllen.

Welche Arten von Dachfenstern gibt es?

Die Art des Dachfensters muss der Größe des Raums, der Aussparung im Dach und den Wünschen an das Raumklima angepasst sein. Grundsätzlich ist die Montage in Neubauten wie in Bestandgebäuden möglich. Am gängigsten sind folgende Varianten:

  • Schwingfenster
  • Klapp-Schwing-Fenster
  • Ausstiegsfenster
  • Dachfenster für das Passivhaus
  • RWA-Fenster

Dachfenster für den Standard-Gebrauch

Die bekannteste Form ist das Schwingfenster, das seine Beliebtheit innovativen Herstellern wie Velux verdankt. Dieses Dachfenster wird entlang einer Querachse aufgeklappt. Dieser Mechanismus bringt mehrere Vorteile. Erstens gelingt das Öffnen und Schließen mit dem integrierten Öffnungsgriff problemlos. Zweitens schafft es einen fast ungestörten Blick in die Weite. Außerdem schützt es selbst im geöffneten Zustand gut vor Regen, der fast nur auf die Außenseite trifft. Für einen noch besseren Ausblick eignen sich die Klapp-Schwing-Fenster, die beim Öffnen nach oben geklappt werden und so das Sichtfeld verlassen.

Was sind Ausstiegsfenster?

Gelegentlich ist es nötig, dass Handwerker oder Schornsteinfeger das Dach betreten. Der Zutritt zu diesem Teil des Hauses wird über sogenannte Ausstiegsfenster ermöglicht. Dieses spezielle Dachfenster lässt sich vollständig öffnen, sodass ein Mensch hindurchpasst. Diese Variante ist übrigens auch als Teil eines Fluchtwegs umsetzbar, wenn dieser behördlich vorgeschrieben wird. Ein Ausstiegsfenster kann sowohl in ungedämmte wie auch als gut isolierte Ausführung in gedämmte Dächer integriert werden. Grundsätzlich ist beim Einbau eines Dachfensters Fachkenntnis gefragt. Die Montage des Rahmens, die Verkleidung und die Abdichtung sollten professionell durchgeführt werden, weil sonst später ein Schaden entstehen oder Wärme verloren gehen kann. Fachbetriebe wie die Possemeyer Bedachungs GmbH übernehmen den Einbau gern nach den Wünschen des Kunden. Als Velux-Partner kann Possemeyer außerdem das gesamte Sortiment des dänischen Herstellers anbieten.

Dachfenster für den speziellen Bedarf

Neben den Standardvarianten gibt es verschiedene Dachfenster für spezielle Einsatzgebiete. Dazu zählen zum Beispiel die Passivhaus-Dachfenster. Diese verfügen über eine besonders effiziente Dämmung, um den Wärmeverlust so gering wie möglich zu halten. Für exklusive Wohnräume gibt es besonders große Panorama-Dachfenster, welche die volle Schönheit des weiten Blicks einfangen. Um den Raum trotz großer Glasflächen im Sommer möglichst kühl zu halten, empfiehlt sich passendes Zubehör wie ein Rollladen. Eine interessante Variante ist außerdem die elektrochrome Verglasung. Diese ermöglicht einen effektiven Hitzeschutz, ohne dabei den Ausblick zu nehmen.

 

 

Haben Sie Fragen?

Sicherlich finden wir auch für Ihre Herausforderung die passende Lösung. Nutzen Sie gerne das nebenstehende Formular, und wir setzen uns kurzfristig mit Ihnen in Verbindung. Alternativ können Sie uns zu unseren Bürozeiten natürlich auch gerne anrufen.

Ihr Team von

Bedachungen Possemeyer

 

Beate Theile

-Büro-
Tel: 02572 86804
E-Mail: possemeyer-e@t-online.de

Datenschutz

7 + 8 =